Dienstag, 17. September 2019

Kommentar zu Beyond Meat und Vorstellung einer fränkischen Alternative

Kommentar zu Beyond Meat und Vorstellung einer fränkischen Alternative

Mit Beyond Meat hat es in diesem Jahr ein Unternehmen in die Schlagzeilen und Depots vieler Investoren gebracht. Dabei handelt es sich um einen amerikanischen Hersteller veganer Fleischersatzprodukte, welcher 2009 gegründet wurde. Sie gingen im Mai diesen Jahres an die Börse und trafen auf ein williges Investorenpublikum, welches dafür sorgte, dass die Aktie am ersten Handelstag prozentual dreistellige Zuwächse verbuchte. Mittlerweile haben sie eine Marktkapitalisierung von über 9 Mrd. Dollar erreicht bei einem TTM-Jahresumsatz von 165 Mio. Dollar und einem TTM-Nettoverlust von knapp 33 Mio. Klingt für mich erstmal nach einem Unternehmen, welches ich aktuell und wohl auch in naher Zukunft mit der Kneifzange nicht anfassen würde, auch wenn mich die Lebensmittelbranche irgendwo interessiert.

Vor kurzem hatte ich das Vergnügen, einen fränkischen Unternehmer aus der Fleischprodukt-Branche kennenzulernen: Marcus Fischer, Fleischermeister und Inhaber der Anton Fischer Fleischwaren AG aus Bamberg (leider nicht börsennotiert und damit auch nicht für Otto-Normalverbraucher investierbar). In einem sehr netten Gespräch bei fränkischen Spezialitäten (lecker Bier, Brezn und natürlich diversen Produkten seiner Firma) konnten wir uns auch ein wenig über die Branche unterhalten und er bestätigte mir, dass es einerseits ein hart umkämpftes und margenenges Gebiet ist und dass andererseits auch die hiesigen Branchenteilnehmer die Zeichen der Zeit erkannt haben und mit Innovationen um die Ecke kommen (müssen). Diese Innovationen betreffen dabei einmal das Produktangebot selbst, als auch alternative Vertriebswege neben der klassischen Wursttheke. Im Falle von Fischer's kann man das Ergebnis online bei 'Fischer's Dosenfestival' bestaunen.

In diesem Online-Shop gibt es Liebold´s Leberkäs in diversen Geschmacksvariationen zu bestellen, wobei eben mit Liebold´s Leberkäs "Der Veggie Franke" auch ein Angebot für Liebhaber vegetarischer Kost verfügbar ist. Alle Liebold's und Fischer's-Produkte kommen ohne Zusatzstoffe (außer Pökelsalz natürlich) und ohne künstliche Geschmacksverstärker daher und sind lactose- und glutenfrei. Sie werden in Dosen in einem hochwertigen, nachhaltig produzierten, gekühlten Versandpaket zugeschickt und sind - trotz Verzicht auf Zusatzstoffe - gekühlt 6 Monate haltbar. Wir haben uns mit Freunden einmal quer durch das gesamte Liebold´s-Sortiment geschlemmt und müssen - v.a. nach 10 Tagen All-Inclusive-Urlaub in der Türkei - zugeben: deutsche Wurstmacher habens halt drauf. Die Produkte sind von unserer Warte aus alle eineingeschränkt empfehlenswert.

Fazit:

Der Trend hin zu veganem Essen lässt sich in der heutigen Zeit nicht vemeiden und ich als bekennender Fleischkonsument muss zugeben, dass es - wie "Der Veggie Franke" beweist - vielen Unternehmen mittlerweile gelungen ist, Produkte zu erstellen, welche - sowohl vom Aussehen als auch vom Geschmacksemfpinden her - dem jeweiligen Original recht nahe kommen. Die Zeiten von grauer Tofuwurst als einziger Alternative sind eindeutig vorbei. Und genau dieser Punkt ist es, der mich wohl auch in Zukunft davon abhalten wird, in Beyond Meat zu investieren.

Ja: es gibt einen wachsenden Markt, aber gleichzeitig ist es ist ein hart umkämpftes Geschäft, in dem am Ende vieles über den Preis geregelt wird. Dazu gibt es zahlreiche etablierte Marktteilnehmer (Groß und Klein), welche den Newcomern das Schlachtfeld nicht kampflos überlassen werden und die Gewinne bzw. positiven Cashflows aus dem klassischen Geschäft (d.h. nicht vegetarisch) für die neuen Geschäftsbereiche nutzen (müssen). Das ist für mich durchaus vergleichbar mit 'Tesla vs. den Rest der Autobranche'.

Ich denke, dass in Zukunft noch mehr Unternehmen ein Stück vom Kuchen abhaben möchten, der am Ende vielleicht nicht ganz so stark wächst bzw. so groß ist, wie es sich Beyond Meat-Investoren wünschen. Den Investoren in Beyond Meat wünsche ich viel Glück. Sie werden es meiner Ansicht nach brauchen.

Disclaimer: Ich wurde von Herrn Fischer weder gebeten, diesen Artikel zu schreiben, noch bekomme ich Geld dafür. Mir wurden lediglich zur Verköstigung einige Produktproben zukommen lassen, die ich allerdings auch als 'Otto-Normalverbraucher' erstehen würde. Die Verlinkungen zum Online-Shop 'Fischer's Dosenfestival' sind KEINE Affiliate-Links.

1 Kommentar:

  1. Guter Artikel. Beyond Meat ist vom Produkt ebenfalls ziemlich gut. Über die Bewertung brauchen wie nicht sprechen. Schade das die Anton Fischer Fleischwaren AG nicht gelistet ist ;)

    AntwortenLöschen